Es geht ein dunkle Wolk herein (Hugo Distler) SATB

Bei der Lebensabend Chormusik habe ich heute (18. März 2018) von Hugo Distler "Es geht ein dunkle Wolk herein" hinzugefügt. Dabei habe ich zum ersten Mal für die Filme auf Youtube das Experiment gemacht, am Ende einer Notenzeile den ersten Takt der nächsten Seite informativ anzufügen. Wie oft hat man als Musiker beim Seitenwechsel einen Blackout bei der Frage, was einen wohl auf der nächsten Seite erwartet. Dazu gehört natürlich der Hinweis, dass nur die Noten im schwarzen Rahmen wirklich zu singen sind.

Auf meiner Tonspur habe ich in jeder Strophe je drei Tonverlängerungen eingebaut (sozusagen Fermaten), die in der Partitur nicht sichtbar sind. Dabei habe ich Live-Aufführungen dieses Chorstückes bei Youtube als Vorbild genommen.

Als weiteres Experiment habe ich die Taktwechsel eingeebnet. Beim Original von Hugo Distler ist mir nicht einsichtig, welchen musikalischen Nutzen die Taktwechsel zwischen 3/4-, 6/4- und 4/4-Takt für die Interpreten bringen sollen.

Für die Einspielung habe ich eine Capella-Vorlage von Peter Günther aus Bamberg transformiert. Bei ihm bedanke ich mich sehr herzlich für die Erlaubnis.