Vorletzte Einspielung:

Heute am 28. Januar 2019 habe ich die beiden Chorsätze aus der Kantate 23 von Johann Sebastian Bach eingestellt. Sie sind zu finden unter dem Menüpunkt "WERKSTATT-KANTATEN-UND-MOTETTEN"/Kantate 23 Du wahrer Gott und Davids Sohn/Nr. 3 Aller Augen warten, Herr bzw. Nr. 4 Christe, du Lamm Gottes.

Ältere Eintragung an dieser Stelle:

Meine Frau Claudia hat vor längerer Zeit gemeint, "Lebensabend-Chormusik" klänge wie "bald tot sein..." Das habe ich mir zu Herzen genommen und beschlossen, mein Projekt in "Lebenslinien-Chormusik" umzubenennen. Da schwingt die Bedeutung der Notenlinien mit, aber auch mein Bestreben, alle Notenabläufe linear darzustellen, also dass nie mehrere Textzeilen untereinander stehen oder gar in separate Textblöcke ausgelagert sind. Wiederholungen sollen vermieden werden, weil die aus der Zeit stammen, wo die Notenstecher noch jede Note einzeln in die Kupfer- oder Stahlplatten eingravieren mussten und deshalb möglichst effektiv sein wollten. Das gleiche Problem besteht, wenn verschiedene Stimmen sich in einer Notenlinie kreuzen (gerade ältere Sänger und Sängerinnen sind da schnell überfordert). Im Zeitalter von "Copy and Paste" ist das alles nicht mehr nötig. Natürlich würde ein Chorbuch nach diesem Prinzip recht umfangreich werden, aber die Zukunft wird wahrscheinlich der Notendarstellung auf einem Tablet gehören. Und in einem Chorbuch müssen ja nicht unbedingt 50 Chorstücke zu finden sein - 20 reichen auch!

Die "Lebenslinien-Chormusik" soll nun verschiedene Abteilungen haben: Weiterhin die Lebensabend-Chormusik (Abendlieder wie Waldesnacht, Lullaby... aber auch Lieder vom Abschied: Innsbruck, ich muss dich lassen, Ich fahr dahin, wenn es muss sein etc.); die Lebensfreude-Chormusik (Liebeslieder, Wein- und Tanzlieder); die Lebensworte-Chormusik (Worte der Bibel: Also hat Gott die Welt geliebt, Denn ER hat seinen Engeln befohlen, aber auch Weisheitsworte von Dichtern: Feiger Gedanken bängliches Schwanken etc.); die Lebenszyklus-Chormusik (Lieder über die Jahreszeiten, aber auch über Kindheit und Jugend der Menschen)... Kurzum: Die Kombination von Lebens... und Chormusik soll so etwas wie ein "Markenkern" meines Projektes sein.

Die Titel, die bei Youtube schon als "Lebensabend-Chormusik" eingestellt sind und von dem neuen Ansatz her nicht mehr passen, werde ich aber vorerst nicht extra neu produzieren.

Begrüßung für Erstbesucher meiner Homepage


Herzlich willkommen in dieser meinen Wort-Werkstatt! In der Kindheit hat es mich tief beeindruckt, wenn Menschen in die Tischlerwerkstatt meines Vaters Gustav kamen und dieser Raum von einer Sekunde zur anderen zu einem lebhaften Kommunikationszentrum wurde. Da ging es um den Männerchor von Haina, um Bestattungen, um Kirche und Gottesdienst (wenn der Pfarrer zu Besuch war), um Politik im Dorf und im Staate, um persönliche Sorgen des Kunden, gelegentlich auch um das Hobeln von Brettern.
Hier in dieser Werkstatt geht es nicht um Holz, sondern um das Wort: sei es nun gesungen, gesprochen, geschrieben oder nachgedacht. Aber es gibt Parallelen: manche Predigt, Partitur oder Tonaufnahme muss man lange hobeln, bis sie den Erwartungen an ein gutes Stück genügt. Immer bin ich dabei von eigenen Erwartungen ausgegangen, was es eigentlich geben müsste. So sind alle Einstudierhilfen auf dieser Homepage in langsamem Tempo produziert, längere Stücke sind aufgeteilt in kleine Übungseinheiten - gedacht für alleineinstudierende Anfänger oder spätberufene Quereinsteiger. Viel Spaß beim Üben! Laden Sie sich herunter, was sie gerade brauchen! Für Kritik, Anregung oder Danksagung steht ja oben meine Mail-Adresse. Pfarrer i.R. Wolfgang Hochstrate, Gerstungen
(Meinen Nachnamen verwende ich im Netz kaum, weil es zu viele missverständliche Schreibweisen gibt.)


Aktuelle Gedanken (sozusagen ein Pseudo-Blog)

11. März 2018: Die Umstrukturierung der Audiodateien des Oratoriums "Luther in Worms" wurde heute abgeschlossen. Die Notwendigkeit ergab sich beim Umstieg von der Plattform Homepagefix auf die Plattform "Zeta Producers". Dort gibt es auch ein User-Forum, und da bin ich einigen Leuten dankbar, die mir gute Tipps gegeben haben.

26. Februar 2018: Weil mein bisheriges Programm "Homepagefix" beim Hochladen von neuen Dateien immer wieder abgestürzt ist, habe ich mich auf das Programm "Zeta Producer" umgestellt. Da gibt es aber noch Anpassungsschwierigkeiten, weil ich ja kein HTML-Profi bin. "Wir setzen uns mit Tränen nieder" - das konnte ich sagen, als nach dem Systemwechsel alles durcheinander gekommen war. Doch jetzt habe ich einen Weg gefunden, wenigstens die MP3-Aufnahmen der Matthäuspassion schnellstens wieder zum Klingen zu bringen.

18. Februar 2018: Seit drei Tagen habe ich mit einem neuen Projekt begonnen, der "Lebensabend-Chormusik". Da möchte ich ein musikalischer Seelsorger sein. Ich stelle mir vor, wie eine lebenslang begeisterte Chorsängerin im Alter auf einem Pflegebett liegt und gar zu gerne noch einmal die "Waldesnacht" von Brahms singen würde. Auf einem Smart-TV sieht sie meine Youtube-Clips und verfolgt diese summend, singend oder tief innerlich. Da darf es keine Rücksprünge geben, keine sich kreuzende Stimmen in einer Notenlinie, keine unnötigen Dynamikunterschiede usw. Die eigene Stimme soll möglichst hervorgehoben sein, damit die Augen hinterher kommen. Falls auch jüngere Menschen die Clips zur Einstudierung oder Festigung benutzen, soll es mir nur recht sein.

2. Februar 2018: Heute habe ich die Umwandlung der Chorstücke der Matthäuspassion in Mp3-Einstudierhilfen abgeschlossen. Das kürzeste Stück umfasst drei Takte ("Der rufet dem Elias"), den Schlusschoral ("Wir setzen uns mit Tränen nieder") wollte ich dann doch nicht in Abschnitte zerteilen, er ist also das längste Stück geworden (fast 6 Minuten durch das langsame Einstudier-Tempo). Bei der Arbeit war die im November 2017 auf den Markt gekommene Version "Capella 8" ein großer Zeitgewinn, weil ich nicht den Umweg über "Capriccio" gehen musste, sondern im Programm die Klangfarben testen und das jeweilige Stück sofort als Mp3 exportieren konnte.
In diesem nasskalten Januar 2018 gab es für mich gar nichts Besseres, als mich mit Bachs Meisterwerk zu beschäftigen. In dieser Zeit habe ich keine Gottesdienste gehalten oder besucht - die Arbeit an der Matthäuspassion war mir selbst ein besonderer Gottesdienst.

7. bis 10. Januar 2018: Nun habe ich begonnen, meine Homepage neu zu strukturieren. Das Oratorium "Luther in Worms" habe ich nach den Erfahrungen der Aufführung am Reformationstag 2017 in der Georgenkirche zu Eisenach neu eingespielt, mit neuen Tempi und anderen Instrumenten - das Ganze schon im Blick auf das Jahr 2021, wenn das Werk sicher an mehreren Orten unseres Landes einstudiert werden wird.
Die Kantate 22 "Jesus nahm zu sich die Zwölfe" finden Sie unverändert unter dem neuen Menüpunkt "werkstatt-kantaten-und-motetten". Die Kantate 80 "Ein feste Burg ist unser Gott" habe ich neu produziert im Vier-Halbe-Takt, so dass sie synchron zur "Neuen Bachausgabe" läuft (was die Taktzahlen angeht) und mit dieser textlich abgeglichen ist.



Neu: Der Eingangschor der Markuspassion 12.02.2019